Pflegeanleitung

 

Nach Beendigung der Sitzung wird ein Folienverband angelegt. Dieser gewährleistet einen ersten Schutz vor Verschmutzung, Schorfbildung und festkleben der Wunde an der Kleidung. Die Wunde entspricht einer leichten Schürfwunde. Das Ziel ist es, übermässige Schorfbildung zu vermeiden, da mit dem Schorf immer auch Farbe miteingeschlossen wird.

Die Folie kann ca. 2- 3Std. nach der Behandlung entfernt werden.

Das Tattoo daraufhin kurz mit lauwarmen, fliessendem Wasser sorgfältig abwaschen und mit sauberem, fusselfreiem Tuch trockentupfen.

Dünn eincremen mit Kokosöl  oder einer Spezialsalbe für Tattoos. Über den Tag verteilt regelmässig eincremen. 

 

Jedes Tattoo löst eine leichte Entzündungsreaktion im Körper aus welche jedoch nach 1-2 Tagen abklingen sollte. Ein Coldpack in einem sauberen Tuch eingewickelt kühlt angenehm und kann bei Bedarf jederzeit verwendet werden.

Bei Unsicherheit bitte nachfragen.

Tattoo bitte so viel wie möglich an der Luft belassen. Sollte sich vermehrt Wundsekret bilden, dieses regelmässig mit sauberem, fliessend Wasser kurz abwaschen oder mit sauberem, fusselfreiem Tuch abtupfen.

Ist das Tattoo trocken, klebt es auch nicht mehr fest und hat eine erste dünne Schutzschicht gebildet. Anfangs auf saubere Kleidung achten, am besten aus Baumwolle. Sollte es dennoch einmal festkleben, vorsichtig mit Wasser ablösen, nicht abreissen.

Sollte der Bedarf bestehen das frische Tattoo vor Staub und Schmutz zu schützen, nur mit gut Luftdurchlässigem  Material abdecken wie z.B. dünner Gazeverband aus der Apotheke.

Nach ca.3-4 Tagen kann es beginnen zu jucken und die Haut schält sich. Nicht kratzen , bei Bedarf einfach vermehrt eincremen. Nach 4-6 Wochen hat sich die oberste Hautschicht erneuert, erst dann ist das Tattoo vollständig verheilt..

Die Wundheilung der Haut verläuft im Prinzip immer gleich ab, ist jedoch stark von verschiedenen Einflüssen abhängig, wie Ort der Wunde, Durchblutung, Hautbeschaffenheit, Alter etc. Somit kann diese in Dauer und Verlauf variieren

 

. Eine leichte Rötung, sowie leichte Schwellung und Schmerzen sind nach dem Stechen und am Tag danach normal.

Rötung, Erwärmung, übermässiger, langandauernder Schmerz, verstärktes Anschwellen der tätowierten Stelle sind Zeichen einer Infektion. Sollte noch Fieber oder klopfende Schmerzen dazukommen bitte sofort einen Arzt aufsuchen.

 

Bei Unklarheiten und Unsicherheiten während dem Heilungsverlauf darfst du dich natürlich jederzeit an mich wenden.

Um Infektionen, eine gestörten Wundheilung oder Vernarbungen zu vermeiden sollte folgendes beachtet werden.

Tattoo nach dem stechen immer mit sauberen Händen und nur zum eincremen anfassen.

Aufweichen des Tattoos vermeiden. Kein zu langes Duschen, keine Vollbäder, kein Chlor- oder Seewasser bis das Tattoo verheilt ist.

Sonne und Solarien meiden bis das Tattoo verheilt ist, danach immer auf ausreichend Sonnenschutz achten.

Übermässiges schwitzen vermeiden.

Vorsicht an den ersten Tagen vor mechanischer Einwirkung durch Reibung oder Bewegung (Sport)